"Beteiligung fördert nicht automatisch Akzeptanz,

aber KEINE Beteiligung fördert massiven Widerstand."

Erfolgsfaktor Bürgerbeteiligung

Information allein ist nicht ausreichend für Akzeptanz und Rückhalt in der Bürgerschaft: Information, Kommunikation und Beteiligung werden häufig zu sehr isoliert betrachtet. Diese sind in der Praxis jedoch stark miteinander verwoben.
Mit unserer langjährigen Erfahrung und unseren vielseitigen Qualifikationen in den Bereichen der multimedialen, zukunftsweisenden Bürgerbeteiligung entwickeln wir Leitlinien für eine prozessbegleitende Einbindung Ihrer Bürgerschaft. Begegnen Sie „prepared minds“, vorbereiteten und umfassend informierten BürgerInnen, bis hin zu „engaged minds“, engagierten, aktiv eingebundenen BürgerInnen auf Augenhöhe. Durch Transparenz und aktiven Austausch können Sie von lokalem Wissen und Bürgerideen profitieren. Beteiligung und Informationsprozesse zur richtigen Zeit und in passendem Maß schaffen eine optimale Basis für positiven Rückhalt aus der Bevölkerung.


„Prepared Minds“ – Vorbereitete und informierte BürgerInnen

Information und frühe Einbindung sind der erste Schritt für kommende Projekte und kleine wie große Veränderungen. Bereiten Sie Ihre BürgerInnen möglichst frühzeitig und umfassend auf anstehende Vorhaben vor. Ein multimedialer Informationsfluss sollte über den gesamten Fachplanungs- und Realisierungsprozess hinweg stattfinden.

Gemeinsam können Fragen geklärt werden, wie:
• Wieso brauchen wir diese Veränderung / das Projekt?
• Wo bringt uns diese Veränderung / das Projekt hin?
• Wie erreichen wir die erfolgreiche Veränderung / das Projektziel?
• Was kostet uns diese Veränderung / das Projekt?

Das schafft Interesse, Engagement und Verständnis für das kommunal-politische Vorgehen der Entscheidungsträger.



„Engaged Minds“ – Engagierte, aktiv eingebundene BürgerInnen

Wir unterstützen Sie bei der Partizipation, Anhörung und Konsultation mit interessierten BürgerInnen. Im  Dialogverfahren können Diskussionen oder Auseinandersetzungen mit den Stimmen der Opposition, Bürgerinitiativen oder Interessensgruppen befriedet und zum Konsens gebracht werden.



Formate und Medien der Beteiligung

•  Bürger- bzw. Zukunftswerkstatt
•  Bürgercafé
•  Bürgerrat
•  Dialog- und Beteiligungsforen bzw.-komitees (auch digital und online)
•  Stadtteilspaziergänge und Exkursionen
•  BarCamp und OpenSpace   
•  Runde Tische

Das sind nur einige der erfolgreichen Formate, die wir zum Teil mit Unterstützung von lokalen und regionalen Partnern realisieren. Je nach gewünschtem und notwendigem Grad an Partizipation schnüren wir Ihr individuelles Beteiligungspaket und decken so auch die „hidden agenda“– versteckte Partikularinteressen – auf, die zum Konflikt führen können.